Schulleben 2020/2021

Juni 2021

wenn wir nicht in die Zukunftswerkstatt dürfen, kommt die Zukunftswerkstatt zu uns!

Die vierten Klassen sammelten im Rahmen eines Projekttages experimentelle und praktische Erfahrungen rund um das Rad. Es hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht!

Berichte vom Besuch der Zukunftswerkstatt von Schüler*innen

in unserer Schule Am Mittwoch, den 22.06.2021 war die Zukunftswerkstatt bei uns in der Mühlenschule. Wer noch nicht in der Zukunftswerkstatt war, der verpasst etwas, denn sie macht sehr viel Spaß. Als das Team der ZW uns in der Schule besuchte, hatten wir das Thema „Technik am Fahrrad“. Wir wurden in verschiedene Gruppen eingeteilt. Es gab unterschiedliche Stationen. Bei der ersten Station haben wir gelernt, wie man einen Reifen flickt. Bei einer anderen Station haben wir durch Mikroskope Reflektoren angeschaut. Bei der nächsten Station haben wir das System der Fahrradkette nachgebaut uvm. Das Team der ZW war sehr nett und hilfsbereit. Wir konnten viel über die Technik des Fahrrades erfahren, da sie uns alles geduldig und gut erklärt haben. Es hat wieder sehr viel Freude gemacht. Aber etwas Anderes haben wir von der ZW auch nicht erwartet.

Lisa Alexander und Hiyam Abu Ali

Am 22.6.2021 war das Team der ZW bei uns und hatte ein paar Materialien zu Thema Technik am Fahrrad mitgebracht. Wir wurden in vierer Gruppen eingeteilt, von denen unsere Gruppe zuerst zur Ventilstation ging. Dort drückten wir eine Murmel in einen schlaffen Luftballon und pumpten ihn mit einer Luftballonpumpe auf. Bevor wir ihn abzogen, achteten wir darauf, dass keine Luft mehr hinauskonnte. Entstanden ist ein Kugelventil, welches häufig bei Fahrädern vorkommt. Es gab natürlich auch noch andere Stationen z.B. wie die Fahrradkette funktioniert oder wie ein Fahrradreflektor unterm Mikroskop aussieht. Es gab so viele spannende tolle Stationen, wir können sie gar nicht alle aufzählen und erklären. Auf jeden Fall hatte es viel Spaß gemacht und wir würden allen empfehlen die Zukunftswerkstatt zu besuchen, vor allem, wenn man sich für Technik, Labor und Co. interessiert.

Ida Cornelßen und Lisa Alexander

 

 

Juni 2021

Die dritten Klassen (auf dem Bild ist das Plakat der 3c zu sehen) haben zu Beginn des gemeinsamen „Neustarts“ eine Collage erstellt, mit den Wünschen für eine gute Klassengemeinschaft.

Während des Wechselunterrichts haben die Kinder viel Zeit in ihre ersten eigenen kleinen Referate investiert.


Mai 2021

Hundertwasser – 4. Klassen Zuerst sahen wir uns Bilder von Friedenreich Hundertwasser an. Wir besprachen die Farben und Formen, die er verwendet hat. Danach hatten wir etwa zwei Wochen Zeit über Hundertwasser zu recherchieren. Wir haben Plakate dazu gestaltet und sie besprochen. Nun fingen wir an Skizzen zu zeichnen. Später haben wir die Skizzen auf A3 Blätter übertragen. Als wir mit dem Zeichnen fertig waren, malten wir sie mit Tusche aus. Unsere fertigen Bilder hängen jetzt vor unseren Klassen und können bestaunt werden.

 


Mai 2021

Zeichnen mit Zeichenkohle

Die vierten Klassen haben „Kohlebilder“ gezeichnet. Als erstes haben wir uns alte Kohlebilder der Holmer- und Seppenser Mühle angeschaut und darüber geredet. An den Kohlebildern fanden wir toll, dass man ohne Lineal und unordentlich malen konnte. Man musste gar nicht stark aufdrücken und schon entstand eine Linie. Unsere Bilder waren in 45 min vollständig fertig. Toll war auch, dass es einfach war und wir alle gute Noten bekommen haben. Wir sollten alte Häuser malen die windschief waren und man sollte auch einen oder mehrere Bäume zeichnen. Die Blätter haben wir weglassen, denn das ganze Bild sollte im Winter spielen. Nach der Stunde gingen viele Kinder sofort Richtung Waschbecken, denn das Gesicht war schwarz.

Von Justus und Thea, Klasse 4a

 


März 2021

Die Klasse 1c hat im Unterricht Roboter gebastelt und dazu kleine Robotergeschichten geschrieben.


Februar 2021

Endlich Schnee!

Der  Kunstunterricht wird nach draußen verlegt. Das Resultat: Schöne Schneebilder und glückliche Kinder.


Januar 2021

Ein herzliches Dankeschön

Die Schüler und Schülerinnen haben sich riesig gefreut. Für unsere ersten und zweiten Klassen haben die KlassenlehrerInnen individuelle Bücher-Kisten zusammengestellt und für die dritten und vierten Klassen gab es „Unter der Erde“ und „Tief im Wasser“. Diese Bücher sind bei unseren Schülern besonders beliebt. Alle zwei Jahre haben wir den bekannten Meeresbiologen Marc Robert Lehmann in unserer Schule zu Besuch. Dadurch ist das Interesse an den Themen Wasser, Erde, Umweltschutz riesig bei den Kindern.

Vielen vielen Dank noch einmal an dieser Stelle an die Spethmann-Stiftung für Ihre großzügige Spende.


November 2020/Dezember 2020

Weihnachtspäckchenkonvoi 2020

Zaubert mit uns lachende Kinderaugen!

Der Weihnachtspäckchenkonvoi bringt Geschenke für bedürftige Kinder in entlegene und ländliche Gegenden in Osteuropa. Dabei steht ein Grundgedanke im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern. Kinder packen Geschenke für andere Kinder. So erleben und lernen sie in der Weihnachtszeit, welche Freude es bereitet zu helfen.

Seit 2001 fährt der Weihnachtspäckchenkonvoi jeden Dezember nach Osteuropa – anfangs nach Rumänien, mittlerweile auch nach Bulgarien, Moldawien und in die Urkraine. Insgesamt wurden schon über 1 Million Päckchen an Kinder verteilt.

Dieses Jahr waren es 102 Pakete von den Mühlenschulkindern und 60 Euro Spenden für die Fahrt. Die Kinder wurden von Herrn Knaup mit Haribotütchen für das Beladen des Autos belohnt.

Infos unter: www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de

20.12.2020- der Kovoi ist angekommen:

Liebe Frau Trützschler,

liebe Frau Sander,

liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

auch in diesem Ausnahmejahr 2020 haben Sie / habt Ihr den Weihnachtspäckchenkonvoi 2020 von Round Table, Old Tablers, Ladies Circle und Tangent Club tatkräftig unterstützt. Dafür möchte ich mich stellvertretend für alle Clubs der Round Table Familie ganz, ganz herzlich bedanken. Wir sind immer wieder überwältigt, wieviel Unterstützung wir jedes Jahr für den Weihnachtspäckchenkonvoi erfahren. Der OT 230 Nordheide hat bei den mitmachenden Schulen insgesamt 653 Päckchen einsammeln und weitersenden dürfen. Insgesamt haben Familien aus ganz Deutschland über 141.723 Weihnachtsgeschenke für den Weihnachtspäckchenkonvoi und damit für Kinder in Osteuropa gespendet.

In diesem Jahr ist es sicherlich besonders wichtig, Geschenke für Kinder in entlegene und ländliche Gegenden in Osteuropa zu bringen. Seit dem Jahr 2001 hat der Weihnachtspäckchenkonvoi deutlich über 1 Million Geschenke nach Rumänien, Bulgarien, Moldawien und in die Ukraine gebracht. Die hunderten Helfer müssen heuer leider zuhause bleiben, denn die Päckchen werden per Spedition in die Zielländer gefahren. Dort werden sie von dem Unterstützer- und Helfernetzwerk des Weihnachtspäckchenkonvois an bedürftige Kinder verteilt.

Trotz aller Widrigkeiten, die uns die Corona-Pandemie 2020 beschert, bleibt dabei ein Grundgedanke im Mittelpunkt: Kinder helfen Kindern. Denn die Geschenke für den Konvoi werden von Kindern in Deutschland liebevoll gepackt, die ein eigenes gut erhaltenes Spielzeug auswählen, mit Süßigkeiten, Malsachen und anderen Geschenken, ergänzen um es an die Kinder in Waisen- und Krankenhäuser, Behinderteneinrichtungen, Kindergärten und Schulen zu verschenken.

Ich hoffe die  Bilder vermitteln wieder einen kleinen Eindruck von all dem, warum wir uns jedes Jahr auf´s Neue in dieses Abenteuer stürzen und warum es so wichtig ist, dass wir mit Ihrer/Eurer tollen und tatkräftigen Unterstützung auch im nächsten Jahr wieder einen tollen Weihnachtspäckchenkonvoi zusammenstellen können. Anbei noch der Link zur Pressemitteilung: https://mailchi.mp/09612636db56/konvoi-post-10-2020

[…]

Herzliche Grüße,

Holger Knaup


Dezember 2020

Trotz Corona kommen die schönen Dinge nicht zu kurz:

Die 3b im Bastelfieber


Kreativ im Herbst

Die 3a bearbeitet Ton zum Thema „Wald“

… und hier pflanzen die dritten Klassen gesponserte Blumenzwiebeln.

 


Oktober 2020

Die Kinder der dritten Klassen haben gemeinsam mit unseren Referendaren und den Kunstkolleginnen unsere Pausenwand gestaltet

 


September 2020

Bericht einer Mutter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.